Gute Gründe für Crowdfunding

Von in ,
1960
Gute Gründe für Crowdfunding

Die zahlreichen geförderten Kreditprogramme der bundeseigenen KfW und der Landesbanken in den einzelnen Bundesländern zeigen, dass Bedarf besteht und Gründer und junge Unternehmen nicht immer leicht an Geld kommen.

Immer wenn Förderkredite oder traditionelle Bankdarlehen nicht verfügbar sind oder nicht gewünscht werden, kommen alternative Finanzierungsinstrumente in Frage. Hierzu gehören Crowd-basierten Finanzierungen ebenso wie Mezzanine Finanzierungen, Beteiligungskapital oder Mikrofinanzierung.

Im Folgenden wird auf einige Vorzüge der Grundidee des Crowd-Funding, Crowd-Lending und Crowd-Investing hingewiesen, unabhängig davon, welche Variante der Crowd-basierten Finanzierungsinstrumente ausgewählt wird.

Übungsfeld für gute Marktkommunikation

Schließlich ist die Kampagne zur Einwerbung von Investorengeldern ein gutes Übungsfeld für eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit. Wer das gut meistert, hat die Grundlagen für ein effizientes  Marketing verstanden und damit auch gute Chancen, sein späteres Produkt seinen Kunden gegenüber erfolgreich zu bewerben.

Verantwortlichkeitsgefühl

Der Finanzierung Suchende nimmt in Kauf, dass er von Anfang an – und weit über die anfängliche Ausschreibungsphase hinaus – unter Beobachtung „seiner Community“ steht. Während sich die Kontrolle bei Bankkrediten i. d. R. auf die regelmäßigen Rückzahlungen von Zins und Tilgung konzentriert, fühlt sich der Initiator von Crowdfunding Projekten seiner Öffentlichkeit gegenüber verantwortlich und schuldet dieser einen Erfolg bzw. Erklärungen für einen Misserfolg.

Sicherheiten-unabhängig

Anders als bei Bankfinanzierungen spielen hier Sicherheiten keine Rolle. Die Crowd aus Anlegern nimmt von vornherein in Kauf, dass das Investment risikobehaftet ist.

Netzwerk-Gedanke

Crowd-Funding bietet viel mehr als nur bankenunabhängige Finanzierung. Ursprünglich als alternative Finanzierungsart gedacht, stellt es außerdem ein mächtiges Werkzeug zur Bildung einer Community rund um ein spannendes Vorhaben dar. Neben Geld bekommt man bei Erfolg Netzwerk-Kontakte, aus denen Sparrings- und Geschäftspartner, Kunden,  Aufraggeber, Dienstleister, Sponsoren und Mitarbeiter hervorgehen können.

Flexible Ausgestaltung der Vereinbarungen mit den Investoren

Anders als bei Bankfinanzierungen muss der Kapitalsuchende bei Crowd-basierten Finanzierungen seinen Investoren keine festgelegten Rückzahlungsmodalitäten anbieten; vielmehr kann die Gegenleistung bei jeder neuen Kampagne entsprechend dem Charakter des Vorhabens und den Möglichkeiten des/der Finanzierung Suchenden in weiten Grenzen neu angeboten werden. So mag zum Beispiel bei sozialen Projekten eine Information zur Rückmeldung des Erfolgs ausreichend sein, um genügend Unterstützung zu mobilisieren. In anderen Fällen, in denen potenziell profitable, aber risikoreiche Vorhaben finanziert werden sollen, mögen ein rückzahlbarer Kredit oder eine Unternehmensbeteiligung sinnvoller sein.

Neben dieser Auswahl von Vorteilen existieren natürlich auch Nachteile, die an anderer Stelle beschrieben ausführlich werden.